,

Innovation ist kein Selbstzweck – Welche Ziele werden verfolgt?

Innovation ist kein Selbstzweck – Welche Ziele werden verfolgt?

 

IT-Investitionen wurden in den vergangenen Jahren stark vom Wunsch nach Effizienzsteigerung getrieben. Einerseits sollten IT-Systeme helfen, die Effizienz der Business-Prozesse im Unternehmen zu erhöhen. Andererseits ging es aber auch allzu oft um die Kosten der IT selbst.

Gerade durch das aufkommende Cloud Computing ist der Anspruch der Fachabteilungen an günstige und gleichzeitig flexible IT-Infrastrukturen enorm gestiegen.

Business-Ziele stehen im Vordergrund

Und Effizienz bleibt laut unserer Befragung eines der Hauptziele, auch bei Investitionen in innovative IT-Felder. Allerdings erleben wir derzeit, dass mit zunehmender IT-Durchdringung der Kerngeschäftsfelder der Unternehmen die Gründe für IT-Investitionen wieder zunehmend vielschichtiger werden.

Bereits unsere letztjährige Studie für Arvato Systems, „Cloud- und Multi-Cloud-Nutzung in Deutschland“, hat gezeigt, dass das alles dominierende Ziel einer Investition in Cloud Computing die Erhöhung von Agilität und Flexibilität ist.

PAC Innovationsfelder in Deutschland Investition

Über alle betrachteten Innovationsfelder hinweg aber lag die Verbesserung der Qualität von Produkten und Dienstleistungen als maßgebliches Ziel sogar noch leicht vor der Effizienzsteigerung und fast auf Augenhöhe mit der Verringerung von Fehlern und Sicherheitsrisiken sowie einem besseren Kundenverständnis.

Transformation statt Disruption

Insgesamt hat die Befragung auch gezeigt, dass es vielen Unternehmen bei der Einführung der betrachteten Technologien zumindest derzeit noch nicht in erster Linie darum geht, gänzlich neue Geschäftsmodelle zu erschließen oder den Umsatz zu steigern, sondern vor allem darum, Bestehendes zu transformieren und zu optimieren.

Die Erfassung und Analyse potenziell bereits vorhandener Daten, etwa aus den Transaktionssystemen oder Maschinen, sowie Informationen zur Nutzung von Produkten und Dienstleistungen stehen heute im Vordergrund, wie wir später noch zeigen werden.

Daten also, die insbesondere helfen, die Effizienz zu erhöhen, potenzielle Fehler zu vermeiden oder das Kundenverhalten besser zu verstehen. Visionärere Einsatzgebiete wie die Analyse von Bild-, Video-, Text- oder Sprach-Daten, der Einsatz künstlicher Intelligenz in der Kommunikation oder die „Vernetzung“ von Personen und Gütern spielen heute noch eine untergeordnete Rolle, auch wenn diese häufig in Planung sind.

Verfolgte Ziele in allen Unternehmen ähnlich

Insgesamt sind die verfolgten Ziele der meisten befragten Entscheider recht ähnlich und weitgehend unabhängig von Branche, Unternehmensgröße oder Rolle (IT vs. Non-IT).

Lediglich im öffentlichen Dienst und im Gesundheitswesen spielen alle Faktoren außer „Qualität“ und „Sicherheit“ eine weniger ausgeprägte Rolle als in anderen Branchen.

Die „leichtere Einbindung von Geschäftspartnern“ spielt für Groß- und Einzelhandelsunternehmen eine überproportional wichtige Rolle, ebenso wie für Medienhäuser und Transport- & Logistik-Unternehmen.

Der Wunsch nach einer „Unterstützung neuer Konzepte wie DevOps“ ist ebenfalls im Groß- und Einzelhandel sowie den Medien besonders ausgeprägt; wenig überraschend angesichts der Tatsache, dass es ja gerade hier die „digitalen“ Wettbewerber wie Amazon oder Netflix waren, die den DevOps-Gedanken als erste konsequent gelebt haben.

Für nach eigener Aussage „eher konservative Unternehmen“ spielen die „Unterstützung neuer Konzepte wie DevOps“ oder generell die „Erschließung neuer Geschäftsmodelle oder -prozesse“ dagegen eine untergeordnete Rolle.

Ebenso spielt das DevOps-Konzept für große Unternehmen, von denen mehr als die Hälfte eine entsprechende Strategie verfolgt, eine deutlich größere Rolle als für kleinere, von denen nur ein Drittel neue Konzepte wie DevOps als Ziel bestätigt.


PAC-Studie Innovationsfelder in Deutschland
Cloud, Big Data, IoT, künstliche Intelligenz, Blockchain – wie weit sind deutsche Unternehmen in der Umsetzung?

Arvato IT, Cloud, PAC Innovationsstudie

Dieser Frage ging das Marktanalyse- und Beratungsunternehmen Pierre Audoin Consultants (PAC) im Auftrag der Arvato Systems im Februar und März 2018 mit einer telefonischen Befragung zu Anwendungsfeldern, Investitionsplänen und Einstellungen zu den derzeit bestimmenden Themen der Digitalisierung – Cloud, Big Data, IoT, künstliche
Intelligenz und Blockchain – nach. Neben IT-Entscheidern wurden auch das Management und Fachabteilungen deutscher Unternehmen befragt, um unterschiedliche Sichtweisen zu betrachten.

Über den Autor des Beitrags:

Karsten Leclerque

 

 

Über PAC – a CXP Group Company:

Pierre Audoin Consultants (PAC) wurde 1976 gegründet und gehört seit Juni 2014 zur CXP Group, dem führenden unabhängigen europäischen Marktanalyse- und Beratungsunternehmen für die Software- und IT-Dienstleistungsindustrie sowie für Themen rund um die digitale Transformation. Wir bieten unseren Kunden umfassende Support-Services in der Bewertung, Auswahl und Optimierung ihrer Softwarelösungen sowie bei der Bewertung und Auswahl von IT-Dienstleistern und begleiten sie bei der Optimierung ihrer Sourcing- und Investitionsstrategien. Die CXP Group begleitet IKT-Entscheidungsträger bei ihrer digitalen Transformation. Schließlich steht die CXP Group Software- und IT-Dienstleistungsanbietern mit quantitativen und qualitativen Analysen sowie strategischer und operativer Beratung bei der Optimierung ihres Go-to-Market-Ansatzes zur Seite. Auch öffentliche Einrichtungen vertrauen bei der Entwicklung ihrer IT-Richtlinien auf unsere Studien. Mit 40 Jahren Markterfahrung, 17 Niederlassungen in weltweit 8 Ländern und 140 Mitarbeitern unterstützt die CXP Group jährlich mehr als 1.500 IKT-Entscheidungsträger und die operativen Unternehmensbereiche sowohl großer als auch mittelständischer Unternehmen und deren Provider. Die CXP Group besteht aus drei Gesellschaften: Le CXPBARC (Business Application  Research Center) und Pierre Audoin Consultants (PAC). Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf www.pac-online.com und folgen Sie uns auf TwitterLinkedIn oder unserem Blog.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.